Yadegar Asisi

DRESDEN IM BAROCK

Ab 30. Januar 2021 zu sehen im

PANOMETER DRESDEN

Gasanstaltstraße 8b
01237 Dresden

Tickets 4 – 11,50 Euro

Mo – Fr geöffnet von 10 – 17 Uhr
Sa, So, Feiertage geöffnet von 10 –18 Uhr

Panorama und Ausstellung sind aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage bis auf Weiteres geschlossen. Aktuelle Informationen und Hinweise zu Tickets und Ihrem Ausstellungsbesuch finden Sie unter:
panometer-dresden.de

Mythos der sächsischen Residenzstadt

Das Panorama verdichtet die Epoche der sächsisch-polnischen Personalunion von 1697 bis 1763 in Dresden. Unter August dem Starken und seinem Sohn entfaltete der Dresdner Hof eine bis dato in Sachsen unbekannte Pracht- und Kunstentfaltung. Wie vom Turm der Hofkirche schweift der Blick über Plätze und Gassen mit dem Residenzschloss und dem Zwinger, über Kirchen und Paläste bis zur Neustadt.

Eingebettet in das Elbtal hat die Stadtlandschaft mit Meißen im Norden und Pillnitz im Süden schon früh Vergleiche mit Florenz nach sich gezogen, die Dresden den Beinamen „Elbflorenz“ einbrachten.

Grundlage waren die Dresdner Veduten von Bernardo Bellotto (Canaletto) aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Das Panorama offenbart ein Stadtbild aus Renaissance- und Barockarchitektur, bei dem erkennbar wird, dass Dresden bis auf einige markante Bauten um 1750 noch sehr von den Gebäuden aus der Renaissance geprägt war, was sich erst nach den Zerstörungen im Siebenjährigen Krieg 1763 änderte.

Im Panorama ist die Szenerie gefüllt mit dem pulsierenden Leben der Zeit. Szenen mit historisch belegten Personen wie Zar Peter I., Johann Sebastian Bach oder Casanova befeuern den „Geruch der Zeit“, Sänftenträger auf den Gassen, Marktfrauen in ihren Ständen oder Possenreißer auf den Plätzen machen den Alltag erlebbar.

Die begleitende Ausstellung führt in die Zeit des Barock ein. Für Yadegar Asisi hat die Geschichte von Dresden eine europäische Dimension: Die dynastischen Bindungen und die kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen gingen quer durch Europa.

Vergangene Ausstellungsorte von DRESDEN IM BAROCK

PANOMETER DRESDEN
2006 – 2011
2012 – 2015
Seit 2015 abwechselnd mit DRESDEN 1945

Publikation

Ein Begleitbuch zur Dresdner Geschichte und zu zwei Panoramen – DRESDEN IM BAROCK und DRESDEN 1945. Bebilderte Essays, Textbeiträge und Interviews führen den Ansatz von Yadegar Asisi aus.

Komponist für die Panoramen von Yadegar Asisi

Seit dem Pilotprojekt, dem Panorama EVEREST, arbeitet Yadegar Asisi mit dem Komponisten Eric Babak zusammen. Der in Brüssel geborene, heute in London lebende Pianist und Komponist, begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Heute ist er einer der meistgespielten Komponisten in Europa. Für alle bisherigen Asisi-Panoramen hat er die Musik eigens und exklusiv komponiert. Ein eigener großer Bestandteil der Arbeit von Eric Babak ist es, die Musik vor Ort im großen Raum des Panoramas mit dem Rundgemälde und der Beleuchtung in ihrem Tag- und Nachtrhythmus zu harmonisieren. Zu dem allgemeinen musikalischen Thema, das Babak zum Panorama entwickelt, werden einzelne Szenen aus dem Bild musikalisch hervorgehoben und akustisch den entsprechenden Positionen im Bild zugeordnet. Die Produktionen mit großen Orchestern und Chören in Kombination mit Alltagsgeräuschen machen die besondere Atmosphäre des jeweiligen Themas im steten Wechsel der Abläufe hörbar und erlebbar.

www.ericbabak.com