TITANIC thematisiert weniger das eigentliche Unglück im Jahr 1912. Vielmehr wird der Untergang des Passagierschiffes als Beispiel für die Hybris des Menschen dargestellt, der versucht, die Natur mit seinem Schaffen zu dominieren und daran auch scheitert.

Der Standpunkt des Betrachters befindet sich etwa 3.800 Meter unter der Wasseroberfläche. Ein künstliches Lichtszenario ermöglicht es dem Besucher, das tragische Ausmaß des Unglücks im Riesenrundbild zu entdecken. Zu erkennen sind das in zwei Teile zerbrochene Wrack sowie ringsumher eine unüberschaubare Menge an Alltagsgegenständen, technischer Ausrüstung und Gepäckstücken. Die Musik von Eric Babak begleitet die visuellen Eindrücke; seine Geräuschkulisse unterstützt den Denkraum Panorama.

Aktuell in

LeipzigSeit 28. Januar 2017