Mit dem Panorama von Rouen wird der Besucher auf eine Reise in die Spätgotik am Aufbruch in die Neuzeit geführt. Die Epoche wird indes nicht als Zeit des Dunkels und der Rückständigkeit gezeigt, sondern als Epoche des Umbruchs und der Hinwendung zum Individuum.

Das blühende Rouen zeigt sich im regen Treiben der Ritter, Bürger, Handwerker und Bauern sowie des Klerus und des Adels rund um die gotische Kathedrale, deren aufstrebende Architektur ein Licht im apokalyptischen „Dunkel“ des Mittelalters verheißt.

Zudem wird der Hundertjährige Krieg zwischen Frankreich und England thematisiert, in dem Jeanne d’Arc die Wende zugunsten der Franzosen herbeiführte. Jeanne geriet jedoch in Gefangenschaft und starb 1431 in Rouen auf dem Scheiterhaufen.

Die von Eric Babak komponierte Begleitmusik unterstützt die detailreichen Bildinhalte im Panorama. Einzelne Szenen werden durch besondere Klangeffekte herausgestellt.

Aktuell in

RouenSeit 28. Mai 2016