ROM 312 zeigt die prächtigste Kapitale der Antike im Jahr 312 n. Chr. Der Besucher erlebt Kaiser Konstantin, der seinen Gegner Maxentius besiegt hat und nun als alleiniger Herrscher mit seinem Gefolge in die Millionenstadt einzieht. Der Legende nach stellte Konstantin am Vorabend der Schlacht die Weichen für die Ausbreitung des Christentums, nachdem ihm ein Kreuzzeichen den Sieg prophezeit hatte. Von der Besucherplattform inmitten des monumentalen 360°-Panoramas schweift der Blick wie vom Kapitolshügel aus weit über die Metropole hinaus: Über das pulsierende Großstadtleben inmitten von Tempeln, Palästen, Thermen, Basiliken und Mietskasernen hinweg bis hin zu den Albaner Bergen am Horizont. Vorlage war ein historisches Panorama aus dem Jahr 1889.

Die eigens von Eric Babak komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panoramaereignis ab.

Aktuell in

PforzheimSeit 6. Dezember 2014