Yadegar Asisi lässt in seinem Rundbild das antike Pergamon wiederauferstehen und vermittelt einen faszinierenden Einblick in die Architektur und das Alltagsleben im Jahr 129 n. Chr. So macht es der Künstler z. B. möglich, den weltberühmten Pergamonaltar an seinem Originalschauplatz zu erleben. Eingebettet in die Terrassen des 300 Meter hohen Burgbergs fügt sich das monumentale Bauwerk neben weiteren Tempeln oder dem Theater in die hügelige Landschaft ein. Am Fuße der Akropolis erstreckt sich die römische Stadtanlage Pergamons, am Horizont ist das Mittelmeer zu erahnen. Die eigens von Eric Babak komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panoramaereignis ab.

In einer einzigartigen Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin entstand ein Kunstwerk, das die Ergebnisse langjähriger Forschungen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis verbindet.

Das Panorama wird derzeit nicht ausgestellt.