Auf etwa 3.500 Quadratmetern entrollt sich die Szenerie von Leipzig unmittelbar nach Ende der Völkerschlacht anno 1813. Vom Dach der Thomaskirche verfolgt der Besucher das Geschehen aus Sicht der bedrängten Bürger. 600.000 Soldaten aus ganz Europa kämpfen vier Tage lang, bis Napoleons Eroberungszug über den Kontinent endlich beendet ist.

Leipzig ist unmittelbar betroffen, was das Panorama ausdrucksstark vermittelt: In den Straßen herrscht ein dichtes Gedränge aus Bürgern, Soldaten, Geflüchteten und Gestrandeten aus dem Umland. Zwischen Alltag und Chaos versorgen die Leipziger zahllose Verwundete in offenen Lazaretten und begraben etwa 100.000 Tote. Eine Einführung in das Thema geben die Begleitausstellung und ein filmisches Making-of.

Die eigens von Eric Babak komponierte Begleitmusik sowie eine auf Zeit und Ort abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panoramaereignis ab.

Aktuell in

LeipzigBis 20. September 2015